Datum:  | 

Transcend ESD400

Amazon.de Preis: 222.90 154.95 (as of 22. Juli 2017, 2:01)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Die Transcend ESD400 im Test

Die Transcend Information Inc. ist ein taiwanesisches Unternehmen und hat ihren Hauptsitz in Taipei. Transcend produziert und vertreibt hauptsächlich Speichermodule. Im nachfolgenden Test der Transcend ESD400 mit 512GB nehmen wir die SSD genau unter die Lupe und wollen überprüfen, ob sie den qualitativ hochwertigen Ansprüchen gerecht wird.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile – Nachteile
sehr kompakt und leichtviele Kundenbewertungen mit Totalausfall
gute PerformancePlastikgehäuse
Gleiche technische Basis wie Testsieger Samsung SSD 850 EVOwenig Features

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung, Qualitätseindruck & Lieferumfang

Review vvon The Technoclast – youtube.com

Die Transcend ESD400 ist eine externe SSD-Festplatte mit einer schnellen USB 3.0-Schnittstelle. Das Gehäuse macht einen robusten sowie wertigen Eindruck und ist sehr kompakt. Mit ihren Maßen 9,6 cm x 6,2 cm x 1,05 cm und ihrem geringen Gewicht von 56 Gramm passt die Festplatte problemlos in eine kleinere Tasche. Im Handel ist die ESD400 mit 128 GB, 256 GB, 512 GB und einem Terabyte erhältlich.

Die Verpackung der ESD400.

Zum Lieferumfang der SSD-Festplatte gehören ein USB 3.0 Kabel und eine Schnellstartanleitung. Käufer können sich über die Webseite des Herstellers die kostenlose Software Transcend Elite herunterladen.

Die kompakte ESD400 ist qualitativ hochwertig verarbeitet und besitzt ein optisch ansprechendes Design.

Features


Schnittstellen: USB 3.0 (kompatibel mit USB 2.0)
Übertragungsraten (laut Hersteller): 5 Gbit/s (USB)
Zugriffszeit (laut Hersteller): 0,70 ms
Lesen (laut Hersteller): 410 MB/s
Schreiben (laut Herseller): 380 MB/s
Besonderheiten: UASP-Unterstützung

Das Gehäuse der ESD400 ist nicht größer als eine Spielkarte, dennoch ist es sehr robust und fängt Vibrationen und Stöße ab. Die USB-Schnittstelle der SSD-Festplatte unterstützt das USB Attached SCSI Protocol und ist mit USB 2.0 abwärtskompatibel. Mit dem nützlichen Tool Transcend Elite können die Nutzer die Festplatte verwalten und unter anderem Backups erstellen. Besonders nützlich ist die One-Touch Auto Backup Taste. Ein Knopfdruck genügt, um Daten zu sichern oder zu synchronisieren. Am Gehäuse befindet sich eine mehrfarbige LED-Anzeige. Durch diese erkennen Nutzer sofort, ob sich die SSD im USB 3.0- oder im USB 2.0-Modus arbeitet. Dank der UASP-Unterstützung lassen sich Daten theoretisch mit einer sehr hohen Geschwindigkeit übertragen – ob das auch in der Praxis so ist, verraten wir gleich.

Für einen guten Preis erhalten Käufer eine äußerst kompakte externe Festplatte mit vielen nützlichen Features.

In der Praxis


Die ESD400 wird einfach per USB-Kabel mit einem Windows- oder Macintosh-Computer verbunden. Sie wird im Test von den beiden Betriebssystemen automatisch erkannt und kann sofort benutzt werden. Strom bekommt die Festplatte via USB, ein zusätzliches Netzteil wird nicht benötigt. Das USB Attached SCSI Protokoll wird von allen aktuellen Betriebssystemen unterstützt und wirkt sich sehr vorteilhaft auf die Performance der Festplatte aus. In der Praxis kann die Transcend ESD400 mit einer sehr guten Lese- und Schreibgeschwindigkeit überzeugen. Mit ihrer kompakten Größe ist die Festplatte auch ideal für den mobilen Einsatz.

AS-SSD

Leserate USB Durchschnitt: 413 MB/s
Schreibrate USB Durchschnitt: 355 MB/s
Zugriffszeit Durchschnitt: 0,102 ms

In unserem ausführlichen Praxis Test konnte die Performance der SSD-Festplatte voll überzeugen. Sie erreicht fast die Herstellerangaben, das hatten wir in unserem SSD-Test nicht oft!

Die Transcend ESD400 im Test: Das Fazit

Mögliche Alternativen zur Transcend ESD400

Die Transcend ESD400 im Preisvergleich