Datum:  | 

Samsung EVO 840 Basic

Amazon.de Preis: 242.44 (as of 22. Juli 2017, 1:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Die Samsung EVO 840 Basic im Test

Die Samsung EVO 840 Basic ist der Vorgänger der EVO 850 Reihe und schon eine ganze weile am Markt. Sie ist eine der meistverkauften und besten SSD-Fesplatten zum Zeitpunkt ihres Erscheinens. In unserem Test der Samsung EVO 840 in der 250 GB Variante wollen wir detailliert klären, wie sich die SSD-Festplatte im Hinblick auf Qualität und Performance schlägt.

Überblick: Alle getesteten SSDs von Samsung

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile – Nachteile
Amazon Top-Seller mit mehr als 3.000 Bewertungen (4,8 / 5 Sterne)im Lieferumfang befinden sich keine Schrauben, keine Kabel und auch kein Adapter
Daten werden schnell transferiert
die Festplatte verbraucht nur wenig Strom
die vielen innovativen Funktionen sorgen für eine hohe Leistung

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung, Qualitätseindruck & Lieferumfang

Review von LinusTechTips – youtube.com

Die EVO 840 Basic ist eine kompakte SSD und die erfolgreichste Modellreihe von Samsung. Im Detail handelt es sich um eine kostengünstige Festplatte, die in den Kapazitäten 120 GB, 250 GB, 500 GB, 750 GB und 1 Terabyte erhältlich ist. Die 2,5 Zoll Festplatte ist mit einer schnellen SATA-Schnittstelle (6 GB/s) ausgestattet und wiegt nur 54 Gramm. Von der Optik und Haptik her hinterlässt die EVO 840 einen sehr wertigen und robusten Eindruck.

Im Lieferumfang der Festplatte befinden sich eine Installationsanleitung in Deutsch und eine Software-CD. Werkzeug, Schrauben oder Einbau-Adapter werden leider nicht mitgeliefert.

Sowohl die Präsentation als auch die Verarbeitung der SSD Festplatte sind definitiv gelungen.

Features

Anschluss: SATA
Controller: Samsung MEX
Lesen (laut Hersteller): 550 MB/s
Schreiben (laut Herseller): 520 MB/s
Speicherchips Technik: 3D V-NAND (32 layer)
Speicherchips Typ: Samsung K9PRGY8S7M
Speicherchips Organisation: 4 x 64 GB
Zwischenspeicher: 1 GB LPDDR2 Cache

Der MEX-Controller der SSD ist eine konsequente Weiterentwicklung vom bekannten MDX-Controller. Durch diesen liegt die Taktrate vom ARM Cortex R4 (ist mit 3 Kernen ausgestattet) bei 400 Mhz. Die Turbo Write Buffer Technologie sorgt für eine deutliche Performance-Steigerung.

Das Tool SSD Magican, welches zum Lieferumfang der Festplatte gehört, besitzt eine neue innovative Optik. Durch die Rapid Mode können die Daten nicht nur im Turbo Write Buffer, sondern zusätzlich noch im Arbeitsspeicher gepuffert werden. Maximal kann 1 Gigabyte Arbeitsspeicher für diesen Zweck verwendet werden. Die Funktion erhöht die Geschwindigkeit der Festplatte erheblich. Mit der Rapid Mode sind Transferraten von über 1 GByte pro Sekunde möglich. Zusätzlich ist die sie mit dem modernen NAND Flash-Speicher ausgestattet.

Insgesamt bietet die Samsung EVO 840 Basic für einen sehr guten Preis viele innovative Features.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber: SSD Kaufen, einbauen & einrichten: Darauf sollten Sie achten

In der Praxis


Die EVO 840 Basic kann innerhalb von kurzer Zeit eingebaut und angeschlossen werden. Die SSD-Festplatte wurde im Test automatisch vom Betriebssystem erkannt und war recht schnell betriebsbereit. Leider befinden sich im Lieferumfang weder Schrauben noch Adapter für 3,5 Zoll.

In der Praxis überzeugt die SSD Festplatte mit ihrer hohen Performance. Alle Schreib- und Lesevorgänge werden von ihr flott erledigt. Probleme oder Schwächen gibt es keine. Im Leerlauf verbraucht die SSD Festplatte nur 0,3 Watt. Selbst unter Volllast und bei intensiven Schreibvorgängen bleibt sie eher genügsam und verbraucht nicht mehr als 3 Watt.

Interessant dazu: Mac Festplatte klonen & SSD-Festplatte in Macbook einbauen

AS-SSD

Leserate Durchschnitt: 500 MB/s
Schreibrate Durchschnitt: 490 MB/s
Zugriffszeit Lesen Durchschnitt: 0,051 ms
Zugriffszeit Schreiben Durchschnitt: 0,027 ms
Betriebssystem-Bootzeit: 10,8 s

Im umfangreichen Praxis Test konnte die Samsung EVO 840 Basic mit ihrer Leistung auf jeden Fall überzeugen.

Die Samsung EVO 840 Basic im Test: Das Fazit

Mögliche Alternativen zur EVO 840

Die Samsung EVO 840 im Preisvergleich